Team

Team 2013

Projektleitung
Katharina Rohde absolvierte ihren Master in Architektur und Stadtentwicklung, ist als Kulturproduzentin tätig und bezeichnet sich selber als Urbane Aktivistin. In ihrer Arbeit untersucht sie räumliche, wirtschaftliche, kulturelle und soziale Taktiken von verschiedenen urbanen Akteuren. Ihre Arbeit reicht von Berlin nach Afrika und beinhaltet lokale Aktionen genauso wie internationale Großveranstaltungen. In partizipativen urbanen Interventionen, weist sie auf Ungerechtigkeiten, Chancen und Potenziale hin und entwickelt Zukunftsszenarien für das urbane Zusammenleben.
www.katharina-rohde.com

Assistenz
Aurelien Parsy absolvierte einen Master in Stadtplanung und nachhaltiger Entwicklung an der Universität von Lille, Frankreich. Fokus seiner Masterarbeit war die Partizipation von Bürgern in Planungsprozessen.

Workshopleiter_innen und Kooperationspartner_innen

Anna Faroqhi & Haim Peretz mit einem Mütterkurs der Volkshochschule Neukölln & Jasmine Ghandtchi.

Die Filmemacherin und Autorin Anna Faroqhi und der Techniker, Rechercheur und Rahmenbauer Haim Peretz arbeiten seit 2003 auf verschiedenen Gebieten künstlerisch zusammen. Sie leiten das Videostudio an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler”, wo Anna Faroqhi Videotechnik unterrichtet. Seit 2008 gibt das Duo freischaffend Workshops in den Bereichen Dokumentarfilm und Zeichnung an verschiedenen Grund- und Oberschulen in Berlin, vor allem auch im sogenannten „Problembezirk“ Neukölln. Gemeinsam gestalten die beiden auch Installationen von Faroqhis künstlerischen Arbeiten.

Anna Kalvelage & Mirjam Wolf von KAWOKA Architekten mit Schüler_innen der Rixdorfer Grundschule & Hr. Tezcan.

KAWOKA ist ein Berliner Büro für Raumplanung und Konzeption. Es wurde 2011 von den beiden Architektinnen Mirjam Wolf und Anna Kalvelage gegruendet.  Zu den Arbeitsbereichen von KAWOKA gehören die Gestaltung von Räumen in unterschiedlichem Maßstab, die  Entwicklung und Durchführung interdisziplinärer Planungsprozesse sowie auch der Entwurf von Möbeln und Objekten.

Sebastian Wagner mit Schüler_innen der Richardgrundschule & Fr. Fischer.

Sebastian Wagner studierte Kunstgeschichte und Kommunikationswissenschaften in Berlin. Darauf folgte eine Ausbildung zum Mediengestalter und die Arbeit als freier Grafiker. 2004 war Sebastian Wagner Mitbegründer der Künstlergruppe Pony Pedro. Seitdem arbeitet der Künstler mit Kindern und Jugendlichen. Ab 2010 begann Sebastian Wagner mit der Entwicklung von Kunst-und Kulturprojekten und betreibt eine Kunstdruckwerkstatt.

Das Institut für Stadt- und Regionalplanung (TU Berlin), das Institut für Architektur (TU Berlin) und der Verein JugendArchitekturStadt (JAS) mit SchülerInnen des Albrecht-Dürer-Gymnasiums,  Studierenden & Hr. Rogge.

Andrea Benze, Dr.-Ing., Architektin AK Berlin und Stadtforscherin ist Mitgründerin des Büros OFFSEA (Office for Socially Engaged Architecture) London/Berlin. Sie arbeitet seit 2011 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post Doc) an der TU Berlin (Institut für Architektur) und ist Ansprechpartnerin für Berlin/Brandenburg bei Jugend Architektur Stadt e. V.

Urs Walter, Dipl.-Ing. Architekt, lehrt und forscht seit 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin (Institut für Architektur) u. a. zu partizipativen Entwurfsmethoden, Schulbau und Bildungslandschaften, Sound Design in Architektur und Stadtplanung.

Christina Jimenez Mattsson, Dipl.-Ing. Architektur, hat zu nachbarschaftlicher Kooperation und Aktivierung regionaler Kreisläufe diplomiert. Sie ist freiberuflich in Berlin tätig und organisiert im Rahmen von Jugend Architektur Stadt e. V. Workshops mit Jugendlichen u. a. zur Entdeckung der eigenen Heimat.

Anna Juliane Heinrich, Dipl.-Ing. Raumplanung, seit 2012 Mitglied bei Jugend Architektur Stadt (JAS) e. V. und seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet für Städtebau und Siedlungswesen an der TU Berlin. Sie hat sich in verschiedenen Forschungsprojekten mit der Rolle von Kindern und Jugendlichen als Stadtproduzenten auseinandergesetzt. Seit 2012 hat sie bereits in mehreren Workshops mit Schülern und Studierenden Berlin-Neukölln aus Sicht junger Menschen untersucht und Konzepte und Interventionen für die Weiterentwicklung entworfen.

Angela Uttke, Stadtplanerin AKNW, Gründungsmitglied von Jugend Architektur Stadt (JAS) e. V. und seit 2011 Leiterin des Fachgebiets für Städtebau und Siedlungswesen an der TU Berlin. Sie befasst sich in Wissenschaft und Praxis seit mehreren Jahren mit den Themen der Kinder- und Jugendbeteiligung an Stadtentwicklungsprozessen und der baukulturellen Bildung. An  der Schnittstelle zwischen den beiden Themenfeldern hat sie bereits zahlreiche Workshops durchgeführt, in denen Kinder und Jugendliche zukunftsweisende Lösungsansätze für drängende Probleme der Stadtentwicklung erarbeitet haben.

Ehemalige: Simon Hauser, Adam Page & Eva Hertsch, Aloisio Avaz, Diane Busuttil, Jan Polivka, Alejandra Borja & Jana Taube, Andrea Behrends, Kristin Möller (Krimo)