Fokus 2013

Der Karl-Marx-Platz ist ein eigenständiges Gefüg; er ist Arbeits- und Handelsplatz sowie Wohn- und Gemeinschaftsraum.

KMS_1  KMS_2 KMS_3

Definition von Platz:
Ein Platz im städtebaulichen Kontext ist eine von Gebäuden umbaute, freie Fläche in Städten. Plätze sind Brennpunkte des öffentlichen Lebens in der Stadt. Sie sind daher das zentrale Thema und Raumelement des Städtebaus.

Plätze sind Treffpunkte, Orte der Kommunikation und des Handels. Sie sind Nachrichtenbörse und Bühne, Umschlagplatz für Waren und Ideen. Straßen münden hier, wo sich oft Macht und Ideologie manifestieren. Plätze sind herausgehobene Orte, Kirchen stehen dort und Rathäuser, Konsumtempel und Museen, manchmal Parteizentralen und häufig Denkmäler. Im Mittelalter wurden Galgen aufgerichtet und Scheiterhaufen entzündet. Revolutionen finden auf Plätzen statt (s. Platz des Himmlischen Friedens, Peking oder Tahrir Platz/ Platz der Befreiung, Kairo).

Der Karl-Marx-Platz ist ein eigenständiges Gefüge im städtischen Bild, er ist Arbeits- und Handelsplatz sowie Wohn- und Gemeinschaftsraum. Die zukünftige Planung des Platzes ist von Seiten der Sanierungsbeauftragten (BSG) noch nicht abgeschlossen, so dass die Möglichkeit der Einbeziehung von Ideen, die in den Schüler_innenworkshops entstehen werden, wie wir hoffen, verbindlich gegeben sein wird.

Der Karl-Marx-Platz wird von unterschiedlichen Akteuren genutzt und beansprucht, deren Anforderungen und Wünsche Grundlage für dessen zukünftige Gestaltung bilden. Die Wünsche und Bedürfnisse der Nutzer_innen des Platzes ist Voraussetzung für die lang-fristige Planung. Der enge Austausch und die Kooperation mit diesen ist daher auch für die Schülerworkshops wichtig und von Anfang an vorgesehen.

Die Verhandlung des Raumes ist für den Sanierungsprozess ebenso essentiell, wie ein schlüssiges Konzept für die Erschließung des Platzes, die Gestaltung des Handels oder die Erhöhung der Aufenthaltsqualität auf dem Karl-Marx-Platz.

In diesem Jahr befassen sich vier Workshopgruppen mit der zukünftigen Gestaltung des Karl-Marx-Platzes. Mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten und verschiedenen künstlerischen Medien und Herangehensweisen entstehen Zeichnungen und Planspiele, wird der Platz erforscht und kommentiert.

Am 03.06.2013 findet ein Open Air Event auf dem Karl-Marx-Platz statt. Ergebnisse aus den Workshops wurden präsentiert, ausprobiert und diskutiert. Das Event funktionierte als weiterer „Verhandlungsraum“, Platznutzer_innen und eine breitere Öffentlichkeit waren eingeladen, aktiv teilzuhaben.

Abschlussdokumentation 2013 Abschlussbericht SchülerWS 2013_web

Hinterlasse eine Antwort